Psychotherapie in der Coronakrise

Die psychotherapeutische Versorgung ist auch in der Coronakrise gesichert.

Auf Wunsch können die Termine auch per Video erfolgen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Im persönlichen Kontakt besteht das Abstandsgebot bzw. die Maskenpflicht.

Im Bereich der gesetzlichen Kassen ohne Selektivvertrag sind telefonische Sprechstunden sowie Akuttherapie per Telefon leider nur sehr eingeschränkt möglich. In den Regelungen der Selektivverträge (s. hier) sind unbürokratische und pragmatische Lösungen vorgesehen.