Psychotherapie in der Coronakrise

Ich bin auch in der Coronakrise für Sie da. Persönliche Termine sind unter Einhaltung einer Reihe von Vorsichtsmaßnahmen möglich. Zu Ihrem Schutz trage ich daher eine Maske, die ich erst absetze, wenn mindestens 2 Meter Abstand gewährleistet ist.

Das heißt: Wer kommen möchte, ist weiterhin willkommen.

Falls es zu einer Ausgangssperre kommen sollte, sind Besuche beim Psychotherapeuten weiterhin zugelassen.

Wer lieber zu Hause bleiben möchte, dem/der biete ich psychotherapeutische Sitzungen per Videosprechstunde über ein gesichertes und zertifiziertes System an. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Für Teilnehmende an den Selektivverträgen (s. hier) ist es auch möglich, telefonisch Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.